3 Möglichkeiten – „Projekte visualisieren“

Inspiriert vom Newsletter des Projektmagazins wurde beim Stuttgarter Stammtisch die Visualisierung von Projekten thematisiert. Unsere Experten:innen trugen hilfreich Tipps zusammen, welche Ansätze in welchen Situationen Vorteile bieten:

1 Roadmap

Wer „Project Roadmap" mit oder ohne der Ergänzung „Template" bei Google eingibt, bekommt eine Vielzahl an Aufbereitungsmöglichkeiten, die je nach Geschmack vielversprechend erscheinen. Zusammengefasst: Mit der Roadmap wird ein verständlicher (High-Level) Überblick zu wichtigen Projektzielen bzw. Meilensteinen dargestellt.

Unsere Experten schätzen die Darstellungsform für Projektmanager:innen als simpel ein, da die Darstellungsform häufig Projektplänen (Gantt-Charts) ähnelt. Der Aufwand ist abhängig davon, was und wie visualisiert wird.

2 Landkarte

Die von Daniel Reinhold und Christian Botta entwickelte Projektlandkarte soll das Projekt-/Ziel bildlich darstellen. Im Team wird eine geeignete geographische Darstellung gewählt, so dass das Projekt-/Ziel und der Weg dahin charakteristisch abgebildet werden kann.

Mit dem Hinweis bzgl. notwendiger Kreativität eine passende Landschaft zu finden, fand diese Option beim Stammtisch positive Ressonanz. Vorteile sind die selbsterklärende Darstellung und Nutzung der Stärke des Bildes sowie die Einfachheit, eine passende Geschichte zu erzählen, um Stakeholder abzuholen oder zu motivieren.

3. Canvas

Ein Project Canvas entsteht in Anlehnung an das BMC von Alexander Osterwalder und Yves Pingeur. Wie bei der Roadmap ergibt eine einfache Internetrecherche diverse Vorlagen. Entsprechend der Individualität eines Projektes können Schwerpunkte gesetzt werden.

Das Credo beim Stammtisch: mit Vorkenntnissen bzgl. BMC ist die Erstellung schnell und simpel möglich. Dabei wurde der Vorteil mit Post Its zu arbeiten herausgestellt. Im Vergleich war die Einschätzung, dass mit dieser Option ggf. mehr Informationen erfasst und verarbeitet werden. Besonders für die Arbeit ins Projektteam hinein wurde das Canvas als gute Option eingeschätzt, um schnell die ersten Informationen zu sortieren und einen Überblick zu erhalten und um herauszufinden, welche Fragen noch unbeantwortet sind bzw. nachgefragt werden sollten.

Fazit

Die Roadmap und die Landkarte eignen sich gut, um entweder neue Teammitglieder einzustimmen oder High-Level, einen bildlichen Eindruck zu vermitteln, z.B. hinsichtlich Projektziel oder Status. Die Gruppe war sich einig, dass beide Ansätze in Kombination mit gutem Story-Telling sehr hilfreiche Optionen sind, das Team bzw. die Stakeholder auf die Zielerreichung einzuschwören.

Das Project Canvas wurde als wertvolle Möglichkeit eingeschätzt, um das Projektmanagementteam oder das Kernteam abzuholen, den Projektsteckbrief bzw. die Charta zu entwickeln sowie im Projektverlauf jeweils eine einseitige Übersicht zu haben.
×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

Fehleinschätzungen
Agile Elemente in sequenzielles Vorgehen integrier...
 

Comments

No comments made yet. Be the first to submit a comment
Already Registered? Login Here
Tuesday, April 16, 2024

Sponsoring & Partnerships

Premier Sponsors

Campana Schott Logomodul RGB 380px 72dpi        haufe akademie        TPG Logo CMYK rot 2022        Xuviate

Sponsors

Logo Alvission   Logo Amontis  Blue Ant neu 2016 ohne flag cando CaptureLogo Contec X 300x90Nordantech  Hexagon Logo  maxpert logo microTOOL Logo nextlevel 300x90  Logo Planisware 300x90   plusDV Logo Projektmanagement Software BCSPS Consulting 2017 neu 300x90  Sonoxo web    WuttkeTeam GitaZoho Logo missing


Chapter Partners

      Projektmagazin Logo2019 300x90 CMYK    BENU pmpodcast Logo    smbs logo new     Logo Thesis 300x90  Arden University

Cookies help us providing a more comfortable user experience for you. Anonymized statistics are part of this, but no ad trackers! So please accept cookies.