Ausgabe

Redaktionsschluss

Erscheinungstag

Q1/2022

12. Februar 2022

22. Februar 2022

Q2/2022

05. Mai 2022

15. Mai 2022

Q3/2022

05. August 2022.

15. August 2022.

Q4/2022

05. November 2022

15. November 2022

Ausgabe Q1 - Planung und Management von Projekten im Corona-Umfeld - Einreichung der Artikel bis zum 12.2.22

Die Pandemie beschert uns unklare Rahmenbedingungen. Corona und ihre neue Variante Omikron stellt uns vor neue Herausforderungen. Projekte werden beschleunigt fertiggestellt, da sie wie Notfallmaßnahmen priorisiert sind. Temporäre Maßnahmen werden längerfristigen Lösungen aufgrund des dringenden Handlungsbedarfs vorgezogen. Neue Risiken werden sichtbar: Ressourcen können wegen hohen Quarantäneraten knapp werden, die Teambildung in der Home-Office Zeit wird schwieriger, die Einarbeitung und Sozialisierung von neuen Mitarbeitern*innen wird ein Problem. Das Risiko des Kontrollverlust beklagen Manager.
Wie können wir als Projektmanager*innen auf die neue Situation reagieren? Welche neue Art von Führung, von Kommunikation, von Teambildung werden erforderlich.
Gibt es neue Prinzipien, die in der Pandemie im Projektmanagement führend sein können?

Beiträge und Ideen dazu könnten sein:

Projekte rücken den Menschen stärker in den Mittelpunkt, work under human conditions, Empathy, “soziale Aussöhnung“, starke Bedeutung der Kommunikation.
Projekte der Regierung und des öffentlichen Dienstes in der Pandemie – Schnelligkeit, Legitimation, sichtbarer Nutzen für alle, Solidarität

Schwerpunktthemen der Ausgaben 2022:


Q1 - Planung und Management von Projekten im Corona-Umfeld
Q2 -Sustainability - Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Projektmanagement
Q3- Künstliche Intelligenz und Projektarbeit - AI and project work
Q4- PM als Schlüssel für den Erfolg der neuen Regierung und der Bewältigung anderer „Grand Challenges“

1. Planung und Management von Projekten im Corona-Umfeld
Die Pandemie beschert uns unklare Rahmenbedingungen. Corona und ihre neue Variante Omikron stellt uns vor neue Herausforderungen. Projekte werden beschleunigt fertiggestellt, da sie wie Notfallmaßnahmen priorisiert sind. Temporäre Maßnahmen werden längerfristigen Lösungen aufgrund des dringenden Handlungsbedarfs vorgezogen. Neue Risiken werden sichtbar: Ressourcen können wegen hohen Quarantäneraten knapp werden, die Teambildung in der Home-Office Zeit wird schwieriger, die Einarbeitung und Sozialisierung von neuen Mitarbeitern*innen wird ein Problem. Das Risiko des Kontrollverlust beklagen Manager.
Wie können wir als Projektmanager*innen auf die neue Situation reagieren? Welche neue Art von Führung, von Kommunikation, von Teambildung werden erforderlich.
Gibt es neue Prinzipien, die in der Pandemie im Projektmanagement führend sein können?

Beiträge und Ideen dazu könnten sein:

Projekte rücken den Menschen stärker in den Mittelpunkt, work under human conditions, Empathy, “soziale Aussöhnung“, starke Bedeutung der Kommunikation.
Projekte der Regierung und des öffentlichen Dienstes in der Pandemie – Schnelligkeit, Legitimation, sichtbarer Nutzen für alle, Solidarität

2. Sustainability - Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Projektmanagement.
Wie können neue Ideen zur Nachhaltigkeit und zum Klimaschutz in die Realität umgesetzt werden? Haben sich die Rahmenbedingungen fundamental geändert und können wir von einem Paradigmenwechsel auch im Projektmanagement sprechen? Ist die Nachhaltigkeit eine neue Dimension im Triangle Cost, Time, Scope und sollte sie als eigener Faktor berücksichtigt werden?

Beiträge und Ideen dazu könnten sein:

Prozesse entwickeln, die nachhaltig wirken, Nutzwert-Realisierung über längere Perioden,
Wir verstehen das Thema nicht nur grün und ökologisch, sondern wollen das Thema breiter verstehen und weiter fassen z.B. Digitalisierung für eine nachhaltige Zukunft.
Eine Richtschnur sind die „Sustainable Development Goals“ der UN. https://www.un.org/sustainabledevelopment/sustainable-development-goals/

3. Künstliche Intelligenz und Projektarbeit - AI and project work

Wie können wir Künstliche Intelligenz und Data Analytics in Projekten vorteilhaft und gewinnbringend einsetzen? Inwieweit können gesammelte Daten und Informationen über den Verlauf eines Projekts Auskunft geben? Wie können wir ein besseres Wissensmanagement in komplexen Projekten erreichen, das über eine gemeinsame Ablage von Daten hinausgeht?

Beiträge und Ideen dazu könnten sein:

Wir wollen Beispiele geben, wie ein modernes PMO in einer Welt von KI unterstützten Software-Lösungen bessere Ergebnisse liefern kann. Inwieweit können das Ressourcen- und Skill-Management mit hybriden und KI unterstützten Systemen optimiert werden?


4. PM als Schlüssel für den Erfolg der neuen Regierung und der Bewältigung der anderen „Grand Challenges“
Was sind die neuen großen Herausforderungen der Regierung in Deutschland, in Europa und global? Wie können wir als PM die Bewältigung der Herausforderungen unterstützen? Welche Rolle spielt Projektmanagement? Welche neuen Skills sollten wir entwickeln, um die beste Unterstützung geben zu können.
Beiträge und Ideen dazu könnten sein:

Inwieweit spielen branchenorientiertes Wissen und spezielles Projektmanagement eine Rolle, um die Themen in der Bauwirtschaft, Energiewende, Gesundheitswesen, Bildung/Schule/Universitäten, Familienpolitik, Kinderrechte, Digitalisierung der Behörden usw. voranzubringen?
PM light für die Aktivisten, Akteure der positiven Veränderung.
Aufbau von Business Knowledge, um die strategischen Ziele zu verstehen und mit umzusetzen. Weiterentwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Kommunikation, Rhetorik, Verhandlungsführung, um in einer „Kommunikationsgesellschaft“ einen stärkeren Einfluss geltend machen zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Redaktionsteam:

 

______________________________________________

Cookies helfen uns, den Besuch der Website komfortabler für Sie zu machen. Dazu gehören bei uns auch anonymisierte statistische Auswertungen, aber keine Werbetracker! Bitte akzeptieren Sie also Cookies.